Im Ausland unterrichten

Die Teilnahme an Hospitationsprogrammen bietet Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, sich sowohl sprachlich als auch landeskundlich weiterzubilden. Die gemachten Erfahrungen können gewinnbringend im Unterricht eingesetzt werden und persönliche Kontakte ermöglicht das Initiieren weiterer Projekte.

Fotolia-Boggy_82134154_S.jpg

Lehrer, der in einem Klassenzimmer sitzt und sich lächelnd umdreht

Hospitationsprogramme

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) koordiniert Hospitationsprogramme in folgende Länder:

  • Frankreich,
  • Spanien und
  • Großbritannien.

Bitte beachten Sie die aktuellen Ausschreibungen. Darin erhalten Sie Informationen über Details (wie Fahrt- und Aufenthaltskosten) und Termine. Die Bewerbungsunterlagen können Sie herunterladen und ausfüllen.

 

Darüber hinaus gibt es verschiedene Hospitationsprogramme, die Deutschlehrerinnen und -lehrern aus dem Ausland einen Aufenthalt an deutschen Schulen vermitteln. Die Hospitation dauert in der Regel drei Wochen. Der PAD sucht regelmäßig Schulen mit Primarstufe oder Sekundarbereich, die ausländischen Lehrkräften eine Hospitation ermöglichen.

SERVICE