Stipendienprogramm Voltaire

Das Stipendienprogramm Voltaire ist zurückzuführen auf eine Initiative der deutschen und der französischen Regierung. Auf dem deutsch-französischen Gipfel in Potsdam im November 1998 haben die beiden Regierungen das Vorhaben des Voltaire-Austausches der Öffentlichkeit präsentiert.

Fotolia-LU0810_91023140_S.jpg

Das Palais Brongniart in Paris

Zielsetzung

Das Stipendienprogramm Voltaire verfolgt das Ziel, jungen Menschen schon während der Schulzeit praktische internationale Erfahrungen zu vermitteln und ihnen dadurch die Möglichkeit zu geben, ihre fachlichen und interkulturellen Kenntnisse und Kompetenzen zu erweitern. Es soll dadurch ein Netzwerk von jungen Menschen und späteren Entscheidungsträgern entstehen, die in ihrer Jugend engen Kontakt zum Nachbarland hatten und im deutsch-französischen und europäischen Kontext denken und handeln.

Wer kann teilnehmen?

Schülerinnen und Schüler, die von ihrer Schule für dieses Programm empfohlen werden, können sich bewerben. Wichtige Voraussetzung für die Aufnahme in das Programm ist eine gute Beherrschung der Partnersprache sowie Offenheit und Motivation seitens der Schülerinnen und Schüler, ein neues Umfeld zu entdecken.

Zur Zeit der Bewerbung besuchen die teilnehmenden deutschen Schülerinnen und Schüler die 9. oder 10. Klasse; bei Austauschbeginn (Stichtag ist der 1. März) müssen sie sich in der 9. oder 10. Klasse befinden. In Ausnahmefällen können auch Schulkinder der 8. Klasse sowie Schülerinnen und Schüler von Realschulen oder beruflichen Vollzeit-Schulen teilnehmen. Die teilnehmenden französischen Schülerinnen und Schüler besuchen die Seconde.

Bewerbungen

Bewerbungen für das Stipendienprogramm erfolgen über ein Online-Formular auf dem Bewerbungsportal des Voltaire-Programms. Die Bewerbung muss nach dem Ausfüllen ausgedruckt und über die Schulleitung in dreifacher Ausfertigung bei der zuständigen Schulbehörde eingereicht werden, die sie dann an die Zentralstelle Voltaire weiterleitet.

Bei Fragen

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Birgit Thalheimer
E-Mail: Birgit.Thalheimer@kultus.hessen.de
Tel.: 06142 5500-303

SERVICE