Unterstützung für zugewanderte Familien und Flüchtlinge

Das Aufnahme- und Beratungszentrum (ABZ) in Kassel ist Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler mit keinen oder nur geringen Deutschkenntnissen, die aus dem Ausland in den Landkreis oder die Stadt Kassel zuziehen.

Fotolia-Africa Studio_127969964_S.jpg

Schülerinnen und Schüler in einer Reihe hintereinander, die den Betrachter freundlichn anschauen

Beratungsangebot

Das Angebot richtet sich an schulpflichtige Neuankömmlinge im Alter von 10 bis 15 Jahren sowie deren Familien. Ziel der Beratung ist es, den Sprach- und Lernstand der Kinder und Jugendlichen festzustellen und eine für sie passende Schule zu finden.

Im Anschluss an das Beratungsgespräch stellt das ABZ den Kontakt zur aufnehmenden Schule her, mit der in der Folgezeit über den weiteren schulischen Werdegang der Schülerin oder des Schülers gesprochen wird.

Das ABZ steht Schülerinnen und Schüler und ihren Eltern bei Fragen über

  • die Schullaufbahn,
  • das hessische Schulsystem und die Profile Kasseler Schulen,
  • die Fördermöglichkeiten in Deutsch und anderen Fächern,
  • mögliche Wechsel der Fremdsprachenfolge,
  • außerschulische Angebote und
  • die Zeugnisanerkennung zur Verfügung.

Schülerinnen und Schüler, die bereits 16 Jahre alt sind, wenden sich bitte an das ABZ-BS an der Willy-Brandt-Schule in Kassel.

Kontakt

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin 

  • unter 0561 8078-255
  • oder 0561 8078-254.

Sie erreichen uns zu folgenden Sprechzeiten:

  • montags von 11:00-16:00 Uhr,
  • dienstags von 11:30-16:00 Uhr,
  • mittwochs von 9:00–15:00 Uhr,
  • freitags von 09:00-13:00 Uhr

Die Beratungsgespräche finden in den Räumen 417 und 418 des Schulamtsgebäudes statt.

Ehrenamtliches Engagement

Sie würden sich gerne ehrenamtlich engagieren?

Bei Fragen zu einem ehrenamtlichen Engagement für Seitenentsteigerinnen und Seiteneinsteiger wenden Sie sich bitte an:

Emine Melan
E-Mail: Emine02@gmx.de

SERVICE