Die Kooperationsverbünde der Staatlichen Schulämter

Wesentliches Ziel der Kooperationsverbünde ist die Verknüpfung von fachlichen Expertisen, die Verzahnung regionaler und amtsübergreifender Perspektiven sowie eine intensivierte Zusammenarbeit auf fachlichen und/oder organisatorischen Ebenen.

Kooperationsverbünde Schulämter_550px.jpg

Kooperationsverbünde der Staatlichen Schulämter
Die Kooperationsverbünde der Staatlichen Schulämter in Hessen

Mit dieser Zielrichtung werden landesweit folgende Teilziele verfolgt:

  • die Etablierung fachlicher Arbeitsverbünde zur Qualitätsverbesserung, Ressourcenoptimierung undgegebenenfalls zur Aufgabenbündelung in den Leistungsbereichen Unterstützung, Schulaufsicht, Service und Interne Leistungen,
  • die Etablierung gemeinsamer Prozesse der Organisationsentwicklung zum Beispiel durch Standardisierung von Geschäftsprozessen,
  • die Organisation eines gemeinsamen Lern- oder Qualifizierungsverbundes,
  • die Sicherung eines Erfahrungs- und Beratungsaustauschs zwischen den Partnern des Kooperationsverbunds sowie
  • die Sicherung eines gemeinsamen Infrastrukturverbunds.

Die Kooperationsverbünde sind wie folgt gebildet:

  • Nord
    mit den Staatlichen Schulämtern in Bebra, Fritzlar, Fulda und Kassel,
     
  • Mitte 
    mit den Staatlichen Schulämtern in Friedberg, Gießen, Marburg und Weilburg,
     
  • Rhein-Main   
    mit den Staatlichen Schulämtern in Frankfurt am Main, Hanau und Offenbach am Main,
     
  • Süd 
    mit den Staatlichen Schulämtern in Darmstadt, Heppenheim, Rüsselsheim am Main und Wiesbaden.

SERVICE